Ein KUHler Schultag!

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse durften am Montag, dem 09. Mai einen ganz besonderen Start in eine neue Schulwoche erleben: Ein Ausflug zum Biobauernhof der Familie Zeitler. Nach einer kleinen Wanderung zum Hof in Thumsenreuth erhielten die Kinder zuerst einen kleinen Überblick über die verschiedenen Getreidesorten sowie eine Kostprobe von Gerste, Weizen und Hafer. Anschließend folgte ein Hofrundgang, bei dem die Kinder die beeindruckende Heuhalle, verschiedene Wiesen und Ställe besichtigen durften. Natürlich standen dabei deren Bewohner ganz im Interesse der Kinder. Neben vielen wissenswerten Informationen über die Milchviehhaltung durften die Schülerinnen und Schüler die Kühe mit frischem Gras füttern und einige zutrauliche Tiere - allen voran die Kälbchen - auch streicheln. An einer Attrappe konnten sich die Kinder außerdem im Melken üben und so den Melkvorgang nachvollziehen. Den krönenden Abschluss bildete eine liebevoll vorbereitete Brotzeit, bei der die Kinder die hofeigene Milch sowie selbstgemachtes Eis und Joghurt probieren durften. Am Heimweg waren sich alle einig: "Das war einfach ein super KUHler Schultag!" -

Herzlichen Dank an Familie Zeitler für diesen wunderschönen, informativen und erlebnisreichen Ausflug!

Viele tolle Maibäume unserer Kinder der Klasse 1b

Die Kreismusikschule stellt sich vor

Musik liegt in der Luft...

an diesem Vormittag schallte es immer wieder wunderbar durchs Schulhaus. Die Kreismusikschule des Landkreises Tirschenreuth stellte verschiedene Instrumente vor und erklärte den Kindern, wie sie diese erlernen können.

Dabei durften die Schülerinnen und Schüler immer wieder aus der Nähe einen Blick ins Gehäuse werfen oder auch einmal den Klang der Instrumente ausprobieren.

Einige Schüler, die bei der Kreismusikschule lernen, konnten ihr Können unter Beweis stellen und spielten ihren Klassenkameraden etwas vor.

Zahnärztin Daniela Schraml an unserer Schule

Am letzten Schultag vor den Osterferien drehte sich für die beiden 1.Klassen alles um Zähne. Die Krummennaaber Zahnärztin Daniela Schraml informierte die Schülerinnen und Schüler über Zahngesundheit, Zahnpflege und Zahnschutz.

Alle Kinder beteiligten sich mit großer Begeisterung. Zusammen erarbeiteten sie, welche Lebensmittel für die Zähne gesund und ungesund sind. Im Mittelpunkt stand das richtige Zähneputzen nach der Kai-Methode. Alle Kinder putzten fleißig an den großen Gebissen und dem Löwen Dentolus. Zum Abschluss beantwortete die Zahnärztin noch Fragen der Kinder und verteilte an alle Kinder einen Zahnputzbecher mit Zahnbürste, Zahncreme, Lineal und Bleistift.

 

Raiffeisenmalwettbewerb-Siegerehrung

Was ist schön?

Eine leichte Frage, die allerdings schwer zu beantworten ist.

Ist es das Weltall, der Urlaub am Strand, die Savanne, die Unterwasserwelt oder das Bulldog fahren. So lauteten unter anderem die Titel der Bilder, die die Schüler der Grundschule Krummennaab zum Raiffeisenmalwettbewerb „Was ist schön“ 2022 gestalteten. Am Donnerstag kam Herr Birk von der Raiffeisenbank Krummennaab nun in die Schule, um die Siegerbilder zu prämieren. Es gab insgesamt 14 Preise zu vergeben. Der erste Preis war ein Softcroquetset, der zweite Preis ein Insektenhotel sowie Buntstifte als dritten Preis.

Über einen dritten Preis freuten sich Georg Schödel 1b und Nico Heiden aus der Klasse 4.

Einen zweiten Preis erhielten Emily Mark 1a, Lotta Käß 1b, Annika Kraus 2a, Nico Amann 2b, Magdalena Fichtner 3 und Hannah Meister Klasse 4.

Die strahlenden Gewinner des ersten Preises waren Jakob Moller 1a, Amelie Anzer 1b, Lotte Meister 2a, Mia Bogner 2b, Tim Giehl 3 und Lea Baier Klasse 4.

Alle Teilnehmer am Raiffeisenmalwettbewerb erhielten zudem einen kleinen Trostpreis.

Hurra, wir sind Umweltschule

Auch in diesem Jahr beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler der GS Krummennaab an der Adventsaktion „Unser Dorf soll leuchten“. Es erstrahlt täglich ein weihnachtlich, winterlich dekoriertes Fenster im Ort. Wie beim Adventskalender suchen Spaziergänger die nummerierten Fenster 1 bis 24. Im Schulhaus leuchtet in dieser vorweihnachtlichen Zeit die Nummer 9. 

 

Bei genauerem Hinsehen kann man feststellen, dass die Dekoration aus Upcycling-Material hergestellt wurde. Anstelle von Goldpapier strahlen unter anderem die Zahl 9 aus Pappe, Zeitungspapier und bunten, gebrauchten Christbaumkugeln, ein Stern aus einem Zollstock, Mobiles aus alten, bemalten Glühbirnen und Metallkleiderbügeln, Schneekugeln aus Altglas, Engel aus Korken und Wolle an einem aus Holzstöcken gebundenen Weihnachtsbaum, ein Sternenmeer gefertigt aus schlichten Toilettenpapierrollen, sowie ein Winterwald aus Verpackungsmaterial.

 

Das Strahlen war auch in den Gesichtern der Schulfamilie zu erkennen. Anlass war, dass die GS Krummennaab zum ersten Mal die Auszeichnung „Zertifizierte Umweltschule in Europa“ erhielt. Das ist ein Prädikat, das die internationale Stiftung für Umwelterziehung, in Deutschland vertreten durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU), verleiht. Bei diesem Projekt werden Bildungseinrichtungen hervorgehoben, die besondere Anforderungen an die Umwelterziehung und umweltgerechtes Verhalten erfüllen.

 

Umweltbeauftragte Cornelia Schieder und Leiter der AG-Umwelt Wolfgang Schraml setzten mit den Schülerinnen und Schülern und allen Mitgliedern der Schulfamilie die beiden beim Wettbewerb eingereichten Projekte um.

Bereits im Frühjahr 2021 bastelten einige Kinder Gefäße zum Ansäen von verschiedenen Gemüsekeimlingen. Dabei wurden Tetrapacks halbiert und in je einer Hälfte Samen angepflanzt. Die fleißigen Gärtner kümmerten sich um die Aufzucht und Ernte in den neuen Beeten und Hochbeeten des umgestalteten Schulgartens.

 

 

Alle Upcycling – Ideen der Schule werden in einem Kalender zusammengefasst. Darin finden sich pro Monat Beispiele, die zum Nachahmen anregen sollen. Während des Distanzunterrichts wurden diese und weitere Do-it-yourself-Ideen bereits auf der Schulhomepage veröffentlicht. Es ist geplant, den erstellten Kalender im künftigen Krummennaaber Dorfladen zum Kauf anzubieten. Alle Kinder freuen sich aufs Frühjahr, wenn es wieder heißt „..aus alt mach neu“.

Skipping Hearts

Am Mittwoch, 01.12.2021 fand endlich wieder der Skipping-Hearts- Workshop für die 4. Klasse statt. Um 9.45 Uhr startete der 90minütige Kurs unter der Leitung von Katharina Wäger. Die Kinder bewegten sich zu Musik und erlernten verschiedene Grundtechniken des Rope Skippings.  Sichtlich Spaß bereitete es den Schülerinnen und Schülern, sich zur Musik zu bewegen und sich die Techniken des Seilspringens anzueignen.

Heute ist Vorlesetag!!!

An diesem besonderen Tag kamen auch besondere Gäste in die Schule. Die Kinder freuen sich sehr, dass die ehemaligen Lehrerinnen Frau Hohlrüther und Frau Lippert zu Besuch waren. Mit dabei hatten sie spannenden und lustigen Lesestoff. Diese Vorlesestunde mit dem Drachen Kokosnuss genossen die Erst- und Zweitklässler sehr. Vielen Dank fürs Lesen! 

Bussicherheitstraining mit Herrn Landgraf von der Verkehrspolizei

 

Vor dem praktischen Teil „Fahren mit dem Schulbus“ erhalten die Klassen eine theoretische Stunde mit Verhaltensmustern anhand von Fallbeispielen und verschiedenen Stationen auf dem Weg zur Schule mit dem Bus und zurück nach Hause.

 

Im praktischen Teil erklärte Herr Landgraf das richtige Verhalten an der Bushaltestelle:

Ganz wichtig – besonders im Herbst und im Winter – sind helle Kleidung und Schultaschen mit Sicherheitsreflektorstreifen, um im Straßenverkehr gut gesehen zu werden.

 

Schultaschen stehen ordentlich in Reih und Glied an der Haltestelle, Schüler machen keine Fangspiele oder toben an der Haltestelle herum. Kein Kind hält sich am Fahrbahnrand auf.

 

Alle Kinder steigen hintereinander in den Bus und haben ihre Schultasche dabei in der Hand.

 

Nachdem jedes Kind seinen Platz eingenommen hatte, erklärte Herr Landgraf, dass die Schultaschen am Boden vor dem Sitz der SchülerInnen platziert werden, um Stolpern anderer zu vermeiden.

 

Nach dem Angurten startete der Bus und fuhr die Busstrecke der Kinder ab, um auf bestimmte Stellen und deren Gefahrenquellen aufmerksam zu machen.

 

Auch simulierte der Busfahrer eine unerwartete Bremssituation, um den Kindern zu veranschaulichen, welche Folgen es für die SchülerInnen hätte.

 

Auf der Fahrt zurück zur Schule, stand Herr Landgraf noch für Fragen zur Verfügung.

Energie für die neuen Erstklässler

Eine gesunde Überraschung erwartete die beiden ersten Klassen der Grundschule Krummennaab nach den Ferien. Bürgermeisterin Frau Höcht besuchte zusammen mit zwei Vertreterinnen der Steinwaldallianz die gespannten Kinder. Mit dabei hatten sie für jeden eine mit regionalen Bioprodukten gefüllte Brotdose. Die Expertinnen erklärten den Schülerinnen und Schülern, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung ist – damit sie gesund aufwachsen und auch fleißig in der Schule lernen können.

Krummennaaber Grundschule arbeitet zunehmend digital

 

Die Digitalisierung an den Schulen schreitet voran – so auch an der Grundschule in Krummennaab. Mit großer Unterstützung der Gemeinde konnten alle möglichen Fördermittel bestmöglich ausgeschöpft werden und viele Schritte auf dem digitalen Weg gemacht werden. Neben der Ausstattung der Lehrkräfte mit Dienstgeräten wurde das Gebäude entsprechend mit Internetanbindungen versorgt und es konnten dreißig Ipads für die Schülerinnen und Schüler angeschafft werden. Diese waren teilweise in Phasen des Distanzunterrichts als Leihgeräte im Einsatz und vervollständigen jetzt einen zeitgemäßen Präsenzunterricht. Die Zweitklässler haben schon kräftig mit den Tablets experimentiert und Erklärvideos zu verschiedenen Themenbereichen aufgezeichnet. Im Anschluss wurden die Videos via Beamer entsprechend präsentiert und es konnten weitere Tipps und Tricks besprochen werden. Systembetreuerin Simone Schieder erläutert: „Die Kinder sind mit großem Eifer bei der Sache und kommen mit enormem Vorwissen im Umgang mit technischen Geräten in die Schule. Das ist ein großer Gewinn und sollte pädagogisch weitergetragen werden.“

Für dieses Ziel wurden jetzt die besten Voraussetzungen geschaffen. „Alle Klassenräume sind mit Dokumentenkameras und Beamern ausgerüstet, die kabellos mit Lehrergeräten oder Schüler-Ipads verbunden werden können um einen Unterrichtsinhalt schnell für alle auf der großen Leinwand sichtbar zu machen“, freut sich Rektorin Sigrid Reger-Scharf. 

Mit der digitalen Ausstattung werden Schüler und Lehrer gleichermaßen neue Wege beschreiten. Die Eröffnung eines neuen Lernbereichs ist geglückt.

Ehrenurkunden für die besten Sportler

Wenn es auch kein Sportfest für alle Kinder gleichzeitig geben konnte, so durften die Bundesjugendspiele im Bereich „Leichtathletik“ im Sportunterricht der einzelnen Jahrgangsstufen dennoch nicht fehlen. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich in den Disziplinen „Lauf“, „Sprung“ und „Wurf“ mit ihrer jeweiligen Altersklasse messen. Für besondere Leistungen gab es in allen Jahrgangsstufen zahlreiche Ehrenurkunden, die von Frau Reger-Scharf überreicht wurden. Herzlichen Glückwunsch!

Buchpreise für die fleißigsten Leser

Auch in diesem Schuljahr durften sich viele Preisträger über neue Bücher freuen. Sie waren das ganze Schuljahr fleißig und haben zu ihren gelesenen Geschichten Fragen im Internet beantwortet. Die so gesammelten Antolin-Punkte wurden nun mit Urkunden und Sachpreisen belohnt. Die Kinder der ersten bis zur vierten Klasse haben sich diese Auszeichnung verdient – wir gratulieren!

 

20 Jahre gfi – offene Grundschule feiert

Lachen,  Luftballons und Partystimmung

 

Als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und Mitglied im paritätischen Wohlfahrtsverband, bietet die gfi am Standort Weiden, Cham, Tirschenreuth und Schwandorf bereits seit dem Jahr 2001 für Menschen aller Altersgruppen passgenaue, flexible und individuell abgestimmte Unterstützungsangebote.

Im Schuljahr 2020/21 steht die gfi Weiden 55 Schulen mit 64 offenen

Ganztagsschulen als Kooperationspartner zur Verfügung.

 

Die offene Ganztagsschule (OGS) wurde in Krummennaab 2018 von Rektorin Sigrid Reger-Scharf eingeführt.

Aufwendig wurden die Räume der OGS 2020 hell und freundlich renoviert.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen erledigen die Schüler*innen  ihre schriftlichen Hausaufgabe, bevor sie dann ein vielfältiges Freizeitangebot in Anspruch  nehmen können. Um 16.00 Uhr werden die Schüler mit dem Bus nach Hause gebracht.

 

Am Mittwoch, den 21,07,2021  hatte  das Betreuungsteam um Leitung

Bianka Kiener-Dittrich eine besondere Nachmittagsgestaltung geplant.

Eine Jubel-Party mit Spiel, Spaß und Musik sollte zu Ehren des Jubilars gfi stattfinden. Rektorin Sigrid Reger-Scharf „spendierte“ dafür eigens einen hausaufgabenfreien Tag.

Nach einem gesungenen Ständchen ging es vergnügt mit der Spiele-Really los. Büchsenwerfen, Topfschlagen, Reise nach Jerusalem und vieles mehr sorgten für Spaß und Gaudi.

Am Partytisch konnten sich die Kinder zwischendurch ausruhen und naschen.

„Sowas sollt ma jeden Tag machen“ hieß es am Ende der Feier einstimmig.

 

Eine Jubiläums-Urkunde für jedes Kind machte den Tag unvergessen.

Neugestaltung unseres Schulgartens

In den letzten Monaten bekam die bereits seit 1996 bestehende Schulgartenanlage ein neues Gesicht.

Bereits im Herbst 2020 erfolgte eine Begehung durch Bürgermeisterin Frau Höcht, Herrn Adam, Rektorin Frau Reger - Scharf, Hausmeisterin Frau Höcht und Herrn Schraml (AG Schulgarten).

Durch die finanzielle Unterstützung der Gemeinde Krummennaab konnte das geplante Projekt im Frühjahr 2021 in Angriff genommen werden.

Die Firma Adam und Mitarbeiter entfernten zunächst verschiedene Gehölze bzw. schnitten Bäume und Heckensträucher fachgerecht zu. Danach wurde die Bodenfläche des Schulgartens mit Bagger und Raupe planiert und modelliert. Nach und nach konnte das Areal bedarfsgerecht eingeteilt und neu bestückt werden:

3 Obstbäume (Apfel, Kirsche, Birne), 1 kleiner Gartenteich, 3 Hoch- und 3 Niedrigbeete und zuletzt 4 Sitzbänke fanden ihren Platz.

Die Schülerinnen und Schüler der Arbeitsgemeinschaft Schulgarten aus der 3.Klasse machten sich in den vergangenen Wochen mit großem Eifer und Einsatzbereitschaft ans Werk und bepflanzten Teich und Beete mit den verschiedensten Pflanzen und Kräutern.

Ein Rondell aus 4 Sitzbänken bietet nun bei schönem Wetter zudem die Möglichkeit, auch einmal, auch einmal eine Unterrichtsstunde im Freien abzuhalten.

Die Sitzbänke lieferten Herr Beyer (Kläranlage) und Herr Käs (Bauhof Reuth).

Den Strom installierten Herr Kropf und Herr Beyer (Kläranlage). Der Bauhof Krummennaab kümmerte sich um den Wasseranschluss.

Allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, dieses rundum gelungene Biotop neu zu gestalten, gebührt von Seiten der gesamten Schulfamilie nochmal ein herzliches Dankeschön.

Musikaktionstag

Am Mittwoch, 21.07.2021 fand an der Grundschule Krummennaab unser Aktionstag Musik mit dem Motto „Musikalisch auf Reisen“ statt.

Mit „Idas Sommerlied“ (gesungen in schwedischer Sprache) begannen wir unsere musikalische Reise in Schweden.

 

 

Weiter ging´s in die Slowakei mit „Tancuij“.

 

 

Von der Slowakei nach Italien: Ma come balli bene, bella bimba.

Alle Zuhörer waren begeistert und belohnten die Akteure mit einem kräftigen Applaus. Die musikalische Reise wird zu Beginn des neuen Schuljahres fortgesetzt.

Besuch der Klasse 4a auf dem Naturlandbetrieb der Familie Zahn

Am Montag, den 05.07 machte sich die Klasse 4a der Grundschule Krummennaab  mit ihrer Lehrerin, Ulrike Weiß, zu Fuß auf den Weg zum Naturlandbetrieb der Familie Zahn in Eiglasdorf. Über den Radweg erreichten sie in einer knappen dreiviertel Stunde den Hof der Familie Zahn.

Dort erwarteten die Schüler und Schülerinnen bereits Erfrischungsgetränke, über die sie sich sehr freuten. Wer wollte, bekam auch Milch oder Kakao. 

Anschließend starteten alle zusammen mit Herrn Zahn zu einem Hofrundgang. Dieser begann im Stall bei den Milch gebenden Kühen. Sie waren gerade beim “Frühstücken“. Herr Zahn erklärte die Zusammensetzung des Grünfutters und die Klasse versuchte die Bestandteile Klee, Luzerne oder Getreide herauszufinden. Nach dem “Frühstück“ kann jede Kuh selbst entscheiden, ob sie im Stall bleibt, oder auf die Weide geht.

Weiter ging es zu den trächtigen Kühen, die zufrieden verdauend auf ihrem Strohbett lagen.

Jetzt war der Melkroboter an der Reihe. „Natürlich gehen die Kühe nicht ganz freiwillig in den Melkstand. Es wartet dort ihre Ration Kraftfutter auf sie,“ erklärte Herr Zahn. Man kann genau ablesen, wie viel Milch von der Kuh erwartet wird und wie viel sie tatsächlich gibt. 

Am Ende des Rundgangs durften alle das in verschiedene Altersklassen eingeteilte Jungvieh mit Grünfutter locken, damit  es sich streicheln ließ. Manche waren jedoch sehr scheu. 

Der Höhepunkt war natürlich das Erklimmen der Strohballen. Es machte den Kindern riesigen Spaß auf ihnen herumzuspringen.

Bevor es wieder zurück zur Schule ging, gab es noch Eis als Wegzehrung.

„Es war ein toller Vormittag und wir kommen gerne wieder!“

 

 

2. Klasse will „gesund und fit“ bleiben

Das Gesundheitsprojekt „Klasse 2000“ begleitet die Zweitklässler jetzt schon im zweiten Jahr. Mit Themen rund um Gesundheit, Bewegung und Ernährung lernen die Kinder ihren eigenen Körper und seine Bedürfnisse gut kennen. Die Gesundheitsförderin Frau Sailer und ihre Handpuppe „Klaro“ kommen immer wieder mit viel Wissen, praktischen Übungen und Spielen in die Schule. 

Baumpflanzaktion der 4.Klassen

Es ist seit einigen Jahren Tradition an der Grundschule Krummennaab, dass die Schüler der 4.Klassen zum Ende ihrer Grundschulzeit im Bürgerpark einen Baum pflanzen. Gepflanzt wird dabei immer der jeweilige Baum des Jahres.

Für das Jahr 2021 ist das die Stechpalme. So begrüßte die Bürgermeisterin Marion Höcht am Dienstag, 06.07.2021 die 30 Schüler der Klassen 4a und 4b zusammen mit den Klassenleiterinnen Frau Weiß und Frau Reger-Scharf. Die Mitarbeiter des Bauhofs hatten bereits ein großes Loch vorbereitet. Nachdem Bürgermeisterin Höcht den Schülern einige Informationen zur Stechpalme gegeben hatte, durfte jeder mit einer Schaufel Erde den Baum fest eingraben. Versehen wird der Baum mit einer Tafel, auf der die Namen der Schüler und Schülerinnen vermerkt sind. Zum Abschluss der Aktion gab es noch für alle ein Eis – spendiert von der Bürgermeisterin. 

Was passiert in der Kläranlage?

 

Was passiert in der Kläranlage? Wie wird aus unserem Abwasser wieder Brauchwasser?

Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Schüler der Klasse 4b der Grundschule Krummennaab während des Distanzunterrichts. Nun war es endlich soweit. Sie durften die für 4 Millionen Euro neu umgebaute Kläranlage in Krummennaab besuchen. Frisch getestet machten sich die 15 Schüler mit ihrer Klassenleiterin Sigrid Reger-Scharf am 30.06.2021 auf den Weg. Herr Beyer, der Klärwärter begrüßte sie ganz herzlich und gab einige Sicherheitstipps. Dann erklärte er ihnen die einzelnen Vorgänge in der Kläranlage. Eine Schnecke bringt das Abwasser nach oben. Zuerst setzen sich grober Schmutz und Sand ab. Herr Beyer zeigte einen großen Müllsack voller Schmutz, der sich innerhalb eines Abends und einer Nacht angesammelt hatte. Eindrucksvoll und anschaulich erläuterte Herr Beyer wie sich der feine Schmutz auch  mit Hilfe von Bakterien absetzt und zu Schlamm gepresst wird, der abtransportiert und schließlich verbrannt wird. Alle waren  überrascht, wie klar das Wasser nach der „anfänglichen Schmutzbrühe“ dem Bach zugeleitet wird. Zum Schluss präsentierte Herr Beyer verschiedene Gegenstände, die in der Kläranlage ankamen. Die Schüler staunten nicht schlecht über einen Wurfball aus der Schule, Plastikfiguren, Teelöffel und sogar ein halbes Gebiss. Alle Schüler erhielten noch ein Getränk und eine Süßigkeit als Wegproviant.

Die beiden Klassensprecher Sofie und Moritz bedankten sich herzlich für die tolle Führung.

Hervorragende Leistungen in der Fahrradausbildung

Manche Schüler staunten nicht schlecht, als sie am Dienstagmorgen zur Schule kamen. Ein Polizeibus stand vor der Tür. Herr Landgraf und Frau Weiß, die beiden Polizisten, kamen an die Schule, um mit den Schülern der 4.Klassen den Realverkehr durchzuführen und so die Fahrradausbildung abzuschließen.

Während sonst die praktischen Übungseinheiten auf dem Pausenhof der Grund- und Mittelschule Erbendorf stattfanden, hieß es nun gemeinsam mit den Polizisten eine Runde auf den Straßen Krummennaabs zu fahren. Dazu durften die Schüler auch ihr eigenes Fahrrad mitbringen.

Alle meisterten die Aufgabe gut und so konnten die Polizisten anschließend guten Gewissens jedem Schüler den Fahrradführerschein, eine Urkunde, einen Wimpel sowie einen Aufkleber überreichen.

3 Schülerinnen hatten sowohl die theoretische als auch die praktische Fahrradprüfung nahezu fehlerfrei absolviert. Sie erhielten einen Ehrenwimpel.

Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge!! :-)

Krummennaab soll leuchten...

Unsere Grundschule beteiligte sich an der Aktion „Das Dorf soll leuchten“ und gestaltete ein Adventsfenster.

Große Beteiligung an der Spendenaktion für die Tafel!

Auch in unserer Umgebung gibt es Menschen, denen es nicht so gut geht. Gerade in Zeiten von Corona haben Menschen ihre Arbeitsstelle verloren oder stehen in Kurzarbeit. Deshalb haben sich die Schüler der Grundschule Krummennaab auf Anregung von Frau Krenkel vom Kinderhaus Premenreuth dazu entschieden, für die Mitterteicher Tafel zu sammeln.

Was ist eine Tafel? Was macht eine Tafel?

Diese Fragen wurden im Vorfeld in allen Klassen im Religionsunterricht thematisiert und anschließend ein leerer Korb in die Pausenhalle gestellt. Der war schnell mit den unterschiedlichsten Spenden (Konservendosen, Hygieneartikel, Süßigkeiten, …) der Schüler gefüllt. Es folgten weitere Körbe, so dass der Gemeindebus voll beladen war, als Frau Krenkel am 9.Dezember die Spenden abholte und nach Mitterteich brachte. Ein herzlicher Dank geht an alle Schüler und Eltern für die zahlreichen Spenden.

 

Bildunterschrift

 

6 Schüler stehen stellvertretend für die 6 Klassen der Grundschule, rechts hinten Frau Krenkel vom Kinderhaus Steinwaldwichtel Premenreuth, links hinten Sigrid Reger-Scharf, Schulleiterin er Grundschule Krummennaab 

Vorlesetag am 20.11.20

Endlich war es wieder soweit! Die Kinder der 2. und 3.Klasse lauschten gespannt, als Frau Lippert aus dem Buch "Herr Klingsor konnte ein bisschen zaubern" vorlas.

In den beiden 1. Klassen freuten sich die Kinder über die Geschichte "Der kleine Drache Kokosnuss geht in die Schule!", die Frau Hohlrüther vortrug.

 

Sonniger Start ins neue Schuljahr 2020/21